Tag 8: Oslo

Der Tag begann mit strahlendem Sonnenschein und so ging es für mich direkt runter zum Hafen auf eine Fähre. Denn auch hier gibt es ein paar kleine Inseln vor der Stadt – nur heißen sie hier nicht Schären- sondern Fjordinseln. Und sie liegen deutlich näher vom Festland entfernt als in Göteborg. Zu meinem Ziel, der Insel Nakholmen, brauchte ich nur gute 20 Minuten. Und ich war – neben einem Einheimischen – die Einzige, die hier von Bord ging. Das hat mir natürlich besonders gut gefallen, denn außer mir war kaum jemand unterwegs. Knapp 200 Sommerhäuser stehen auf der süßen kleinen Insel, die gerade mal gute 14 Hektar misst. Dauerhafte Bewohner hat die Insel, so wie ich gelesen habe, keine. Außerdem ist bei Wikipedia zu lesen, dass die Grundstücke und Häuser hier zu den teuersten der Welt zählen. Schade, dann wird das wohl leider doch nichts mit dem Auswandern 🙁 Wo wir gerade bei weltweit sind – die Norweger haben übrigens eines der höchsten Pro-Kopf-Einkommen der Welt. Kein Wunder, dass hier alles so unverschämt teuer ist. Mein Abendessen, bestehend aus Fish & Chips und Cola kostete mich heute zum Beispiel schlappe 24€. Gut, dass Trinkgeld hier nicht üblich ist. Jetzt aber endlich mal ein paar Bilder von diesem kleinen Paradies heute:









Auf der Rückfahrt von Nakholmen habe ich noch auf einer anderen Insel Halt gemacht, um eventuell baden zu gehen. Allerdings war hier gerade eine riesige Horde kreischender Kinder unterwegs – irgendein Feriencamp vermute ich. Das war mir dann doch etwas zu trubelig, sodass ich nur ein bisschen spazieren gegangen und dann zurück aufs Festland gefahren bin.

Zurück an Land gab es dann noch ein kleines Touristen-Programm: Rathaus, eine alte Festungsanlage und die Skisprungschanze auf dem Holmenkollen.



das Rathaus – von außen und innen



die Festung Akershus



Sprungschanze und Blick vom Berg Holmenkollen

Da ich morgen wieder einen Reisetag vor mir habe, wird hier erst am Mittwoch wieder ein Beitrag kommen. Leider war der Zug, den ich ursprünglich nach Bergen nehmen wollte, bereits restlos ausgebucht, und so konnte ich nur noch einen Platz für den Nachmittagszug reservieren, der erst um 23Uhr in Bergen ankommt. Ich hoffe, dass ich auf der Fahrt trotzdem einige tolle Anblicke genießen kann, denn diese Zugstrecke soll zu einer der schönsten weltweit gehören (ganz schön viel weltweit heute 😀 ). Ihr müsst euch um mich übrigens wegen der späten Ankunft keine Sorgen machen – die Vermieter meiner nächsten AirBnb-Unterkunft haben geschrieben, dass sie mich am Bahnhof abholen werden.

Den morgigen Vormittag werde ich dann für einen kleinen Geschäftebummel nutzen – dafür hatte ich bisher auf dieser Reise noch gar nicht so viel Zeit.

Als Fazit zu Oslo kann ich noch sagen, dass mich vor allem der Kontrast zwischen alt und neu sehr begeistert hat. Hier stehen wirklich riesige Glaskästen neben uralten Backstein- oder Holzhäusern. Außerdem ist Oslo sehr grün und wirkt insgesamt sehr modern. Allerdings ist mir die Stadt ein bisschen zu voll, das muss ich ehrlich sagen.

Also dann, bis Mittwoch!

Eure Bella.

8 Kommentare

  1. Deine Bilder sind so so wunderschön! Da passt einfach alles! Und du siehst sehr glücklich aus! Bist du auf der Fähre mit Einheimischen ins Gespräch gekommen?

    In der Innenstadt kannst du ganz gut stöbern. Ich wünsche dir eine angenehme Fahrt nach Bergen und freue mich auf deine weiteren Berichte 😉 Gute Nacht!

    • Danke für die lieben Worte 🙂
      Mit Einheimischen ins Gespräch gekommen bin ich nicht, aber ich beobachte sie gerne 😉

      Die Fahrt nach Bergen war der absolute Wahnsinn. Später mehr dazu.

  2. Mein absolutes Lieblingsbild ist heute das Zweite! Diesen Blick hätte ich jetzt auch gerne! 🙂 Die Inseln wären auch wirklich mal was für uns, das sollten wir auf unsere Liste schreiben… 😉

    Ich drück dir die Daumen, dass du die Fahrt genießen kannst und viele tolle Ausblicke hast!

    • Bin auch der Meinung dass das voll eurer Ding wär – und die Fahrt von Oslo nach Bergen könnt ihr gleich mit auf eure Liste nehmen. Hat mich manchmal ein bisschen an eure Bilder aus Kanada erinnert 🙂

  3. Ich kann gar nicht glauben, wie schön deine Bilder sind. Und du siehst so glücklich aus. Ich finde es total toll, dass du deine Beiträge mit ein bisschen wissen um die Orte verknüpfst. 24€ für das Abendessen ist ja irre. Aber es klingt alles so schön und deine Bilder sehen wunderbar toll aus. Bei deinen Einträgen fällt mir zur Zeit immer wieder auf, wie schnell so ein Tag im Alltag umgeht, denn schon ist wieder ein neuer Beitrag online. Deine Reiseberichte gefallen uns übrigens so gut, dass wir uns gestern überlegt haben auch ein paar mal von unserer Reise zu berichten. Mal gucken, was draus wird. Auch J. ist auf jeden Fall total angetan von der Idee. Ich hab dich lieb, denke an dich.

    • So schön zu lesen dass dir die Beiträge so gut gefallen und ich euch sogar inspirieren konnte. Bin gespannt auf eure Berichte – ich zumindest finde das eine super Sache, um den Tag abzuschließen.
      Auch ich merke dabei wie wahnsinnig schnell die Zeit hier vergeht. Ich vergesse zwar total, welcher Wochenende gerade ist und so weiter, aber das was ich zum Beispiel in Malmö erlebt habe kommt mir schon Lichtjahre entfernt vor …

  4. Ein Paradies für Aussteiger ! Du siehst glücklich (Hygge) aus …und der weisse Rand um Deinen Augen… hat echt was 🙂

    • 😀 Ich finds super dass euch das mit dem weißen Rand aufgefallen ist. Und ich hab schon das Bild genommen, wo es am wenigsten auffällt. Zum Glück habe ich ja meistens ne Brille auf, da sieht das hoffentlich keiner.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.