Tag 4: Vrangö & Köpstadsö

Was sich anhört wie die neuesten Möbelstücke von Ikea, war in Wirklichkeit das bisherige Highlight meiner Reise. Vrangö und Köpstadsö, das sind zwei der unzähligen Schäreninseln vor der Küste Göteborgs, von denen die südlichen sogar autofrei sind. Die Fähren zu den Inseln sind hier Teil des öffentlichen Nahverkehrs und kosten nicht mehr als ein Busticket. Vom Hafen aus steuern sie alle größeren Inseln an und man kann sich quasi aussuchen, wo man aussteigen möchte. Ich entschied mich spontan für Vrangö, da ein Teil der Insel ein Naturreservat ist und sie deshalb zu den schönsten zählen soll. Außerdem bietet Vrangö schöne kleine Strände und Wanderwege. Ich bin zwischendurch auch schwimmen gegangen, und das war ein absoluter Traum. Auf Köpstadsö legte ich dann auf der Rückfahrt noch einen kleinen Stopp ein. Beide Inseln sind übrigens nichtmal einen Quadratkilometer groß, auf Vrangö leben gut 360 Menschen, auf Köpstadsö sogar nur circa 100.

Kleiner Fun Fact: An den Häfen entdeckte ich nahezu endlose Reihen von Schubkarren. Darüber habe ich mich erstmal gewundert. Mir wurde aber schnell klar, dass die Einwohner diese zum Transport ihrer Einkäufe von größeren Inseln bzw. vom Festland, ihres Gepäcks oder auch ihrer Kinder nutzen. Macht Sinn, wenn man weder Auto noch Mofa zur Verfügung hat 😉

Die Schönheit der Schäreninseln hat mich komplett umgehauen. Ich glaube ich habe selten bis nie so etwas schönes und friedliches gesehen. Beim Schlendern über die Inseln hat man manchmal das Gefühl, irgendwie in das Privatleben der Schweden einzudringen, da es keine Zäune gibt und oft nicht klar ist, ob man sich gerade noch auf einem Wanderweg oder schon auf einem privaten Grundstück befindet. Doch die Schweden gucken nur kurz neugierig, grüßen mit einem freundlichen „Hey“ und machen sich weiter nichts aus dir.

Der Tag war ein absolutes Highlight. Und weil ich weiter keine Worte finde, schaut am besten einfach selbst und sagt mir, dass das nicht wunderschön ist 🙂


















Ich glaube ihr könnt erkennen, dass mich dieser Tag heute sehr glücklich gemacht hat 🙂 Bei den ganzen Fotos konnte ich mich auch nur schwer entscheiden, daher verzeiht mir bitte die etwas größere Bilderflut heute.

Gute Nacht & Bis bald.

Eure Bella

9 Kommentare

  1. Wie wunderschön, da fühlt man sich in ein Astrid Lindgren Buch entführt und spürt die Leichtigkeit des Seins.
    Großartige Natur, genieß es meine Liebe. Ich freue mich auf viele weitere tolle Einträge ❤

  2. Das sieht wundervoll aus! Schöne Landschaft und traumhaftes Wetter. Welche Temperatur hat das Wasser?

    Die Schärenlandschaft vor Stockholm wird dir sicherlich auch sehr gut gefallen!

    • Das Wasser war erstaunlich warm, bestimmt so 26 Grad. Das lag aber sicherlich auch daran, dass es dort sehr flach war und man meterlang nur knietief im Wasser stand. Weiter draußen wird es dann sicherlich kälter – aber ich musste meine Sachen im Blick behalten 😉
      Für Stockholm hab ich so eine Fahrt auf die Schäreninseln jetzt auch fest eingeplant

  3. Na das sieht doch nach Urlaub aus.
    Sehr coole Inseln, die ja scheinbar perfekt sind um Wandern oder Spazieren zu gehen.
    Super ist natürlich wenn die sogar Autofrei sind und kaum Leute dort wohnen, das würde mir auch gut gefallen…

    • Ich musste dort sehr an euch denken – bestimmt würde euch das auch sehr gut gefallen Vielleicht kommt ihr ja auch mal her …

  4. Meinetwegen hättest du uns alle Fotos zeigen können 🙂 Da kann man ja gar nicht genug von bekommen. Das sieht aus wie im Paradies. Wunderschön!
    Weiterhin gute Reise für dich und viele tolle Eindrücke :*

  5. Ich kann absolut verstehen, dass das bisher zu deinen Highlights gehört. Die Bilder sprechen sehr für sich, so scuöne Eindrücke und du siehst toll aus. Ich freu mich so für dein Abenteuer! <3

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.