Tag 14: Stockholm

Nach meinen Erfahrungen in Göteborg und Oslo hatte ich mir für Stockholm eigentlich ganz fest einen Ausflug auf die Schäreninseln vorgenommen. Das erste mal schockiert war ich dann aber von dem stolzen Preis, denn hier kann man die Fähren nicht mit einem normalen Ticket für die Öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, sondern muss mindestens (!) 16€ hinlegen, um auf eine (!) der Inseln zu gelangen. Nachdem ich dann heute Morgen zumindest mal schauen wollte, wann und wo ich wenn dann überhaupt hin fahren könnte, konnte man für die Zeiten, die für mich in Frage kommen, schon keine Tickets mehr buchen. Und so entschied ich mich dann endgültig gegen den Ausflug. Ein bisschen schade ist das ja schon, waren die Inseln vor Göteborg und Oslo doch ein absolutes Highlight für mich. Aber so werde ich diese jetzt eben in noch besserer Erinnerung behalten.

Ich entschied mich dann heute stattdessen für einen Besuch im Skansen, dem ältesten Freilichtmuseum der Welt. Laut eigenen Angaben kann man hier eine Zeitreise durch ganz Schweden machen. Ähnlich wie schon in dem Freilichtmuseum in Lund, werden hier verschiedene Gebäude und Lebensarten der schwedischen Geschichte dargestellt und erlebbar gemacht. Man kann zum Beispiel einen alten Bauernhof und eine alte Schule besichtigen, durch eine mittelalterliche Straße schlendern oder in einer kleinen Bäckerei frisch gebackenes Knäckebrot probieren. Außerdem ist in das Freilichtmuseum auch ein Zoo integriert, in dem man diverse Tiere des Nordens sehen kann. Bei vielen Gehegen hatte ich leider etwas Pech, da sich die Tiere nicht zeigten. Dafür konnte ich aber zum Beispiel die Braunbären und Rentiere ganz ausführlich beobachten.












Den Großteil des Tages verbrachte ich im Skansen. Danach schaute ich mir noch einen der Stadtstrände an, die es hier in Stockholm zuhauf gibt (meistens gehen von den „Klippen“ aus einfach ein paar Leitern ins Wasser). Auch schön baden kann man in dem See, an dem ich dann mein Abendessen genossen habe. Ich habe mir Sushi geholt und mich damit ganz in der Nähe meiner Unterkunft an dieses wunderschönen Plätzchen gesetzt. Ein würdevoller Ausklang des Aufenthaltes in Stockholm, denn morgen geht es schon weiter nach Kopenhagen.

Bis bald, eure Bella.

 

5 Kommentare

  1. Wieder mal ein sehr schöner Bericht mit tollen Eindrücken! Das mit den Schären ist ja wirklich sehr schade… Die haben mir damals so sehr gefallen. Aber du konntest den Tag doch noch super nutzen. Sieht echt klasse aus! Und Rentiere von nahem sind doch einzigartig. Ich freue mich sehr, dass du so einen schönen Ausklang am Abend hattest. Angenehme Reise nach Kopenhagen. Ich bin gespannt, was du dort erlebst 😉

  2. Fand es auch erst schade, aber jetzt denke ich mir so habe ich wenigstens nochmal was anderes gesehen. Die Inseln bei Göteborg und Oslo haben mich schon so fasziniert und werden mir in ganz toller Erinnerung bleiben. Und gerade glaube ich eh, dass ich ganz bald nochmal nach Stockholm kommen werde, und dann kann ich die Insel nachholen 🙂

  3. Guten Morgen, ich habe hier ein paar Einträge nachzuholen, hihi.
    ich kann absolut verstehen, dass du dich gegen den Ausflug entschieden hast und finde die Bilder aus dem Freilichtmuseum traumhaft. Vielleicht kannst du ja wirklich noch einmal nach Stockholm und die Inseln nachholen. Ich finde deine Eindrücke so super!
    Hab dich lieb!
    Ps. Ich wünschte das mit dem Bloggen würde so weitergehen ich genieße es total so viel schönes von dir zu lesen und zu sehen. <3

  4. Guten Morgen, ich habe hier ein paar Einträge nachzuholen, hihi.
    ich kann absolut verstehen, dass du dich gegen den Ausflug entschieden hast und finde die Bilder aus dem Freilichtmuseum traumhaft. Vielleicht kannst du ja wirklich noch einmal nach Stockholm und die Inseln nachholen. Ich finde deine Eindrücke so super!
    Hab dich lieb!
    Ps. Ich wünschte das mit dem Bloggen würde so weitergehen ich genieße es total so viel schönes von dir zu lesen und zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.