Tag 13: Stockholm

Endlich wieder schönes Wetter. Das habe ich natürlich gleich voll ausgenutzt und mir für ein paar Stunden ein Fahrrad ausgeliehen, mit dem ich ausgiebig den königlichen Djurgarden, ein großes Naturschutzgebiet mitten in der Stadt, erkundet habe. Der Djurgarden erstreckt sich auf einer eigenen Insel, auf der auch verschiedene Museen und ein Freizeitpark zu finden sind. Mich zog es dann aber doch eher ans Wasser, in die Wälder und zwischen die Wiesen. Und ich habe es richtig genossen, mir an diesem perfekten Sommertag den Wind um die Nase wehen zu lassen.









Von lieben Freunden hatte ich vor meiner Reise eine Empfehlung für eine Eisdiele bekommen, bei der nicht nur das Eis köstlich schmecken, sondern man auch einen schönen Ausblick über die Stadt genießen können soll. Das ließ ich mir natürlich nicht entgehen, allein schon weil Eis ja immer geht. Und das war wirklich himmlisch. Der Ausblick war aber mindestens genauso schön – man sieht hier zum Beispiel den oben erwähnten Freizeitpark Gröna Lund.



Ansonsten habe ich heute noch den Stadtteil Södermalm erkundet, der mich vom Flair sehr an Prenzlauer Berg erinnert hat – wenn auch mit weniger schönen Häusern als denen in Berlin, dafür mit genau so vielen Hipstern, Familien, Parks, Spielplätzen, Cafés und kleinen Läden.

Ich hoffe es geht euch allen gut!?

Bis bald, eure Bella.

9 Kommentare

  1. Ach es ist so schön zu lesen, dass du es dir dort gut gehen lässt und einfach das machst, worauf du Spaß hast :-)! Ich hoffe der Anstieg zu der Eisdiele war ggf. nicht ganz so anstrengend wie ich ihn in Erinnerung habe?:-D
    Genieß Stockholm und den Flair der Stadt weiterhin – morgen müsste dann ja eigentlich die Schärenfahrt anstehen oder? Freu dich drauf!
    Fühl dich gedrückt

  2. Wieder einmal super Bilder und Eindrücke! Du strahlst mit der Sonne um die Wetter 😉 Wie sehr hast du das Fahrrad fahren vermisst?

    Kannst du typisches Essen oder Trinken von deinen bisherigen Stationen empfehlen?

    • Hihi ja, die Sonne macht mich doch sehr froh 🙂 Das tägliche Radfahren fehlt mir hier schon ein wenig, daher habe ich das sehr genossen.
      Heute habe ich im Skansen so ein „Flatbread“ probiert. Ich kennen den schwedischen Namen dafür nicht mehr, aber das ist quasi so ein dünner Teig wie bei einem Crepe, nur geschmacklich etwas anders. und der ist dann gefüllt. Ich hatte eine Füllung aus Ziegenkäse, Honig und Walnüssen. Das soll eine traditionelle schwedische Speise sein. Sehr lecker! Ansonsten hatte ich in Oslo Fish & Chips, das wurde mir empfohlen. Da die Städte ja alle am Wasser liegen auf jeden Fall eine gute und regionale Sache 🙂

  3. Was für wunderschöne Bilder! Stockholm steht auf jeden Fall auch auf meiner Wunschliste und die Bilder bestätigen das nur noch mehr. Das Selfie auf dem Fahrrad ist wunderschön. Ich finde es total schön, dass du so viele gute Momente hast und genau das machen kannst, worauf du Lust hast. Deine Bilder sehen super toll aus, du hast da wirklich ein gutes Auge für! Fühl dich lieb gedrückt. Jetzt aus Österreich mit viel Umarmungen, Lisa

    • Stockholm ist auf jeden Fall eine Reise wert – und die passende Unterkunft kann ich euch auch direkt empfehlen 🙂

  4. Traumhafte Unterkunft , endlich wieder Sonnenschein und lecker Eis… das hast Du Dir verdient ! 🙂 Müssen unbedingt auch mal nach Stockholm !

  5. Hallo Bella!!
    Deine Reise verfolgen wir ja von Anfang an. Tolle Eindrücke, super Komentare aber mit dem Foto in Stockholm mit der Möve hast Du den/die Vogel/Möve abgeschossen (natürlich nur per Foto). Einfach genial !! Ich liebe Möven!! Frag mal Frauke.
    Eine tolle Zeit noch!! Gruß Ralph

    • Hallo Ralph! Vielen Dank für die netten Worte. Es freut mich sehr, dass ich dir mit dem Möwen-Foto eine ganz besondere Freude machen konnte. Hätte ich das doch mal eher gewusst 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.