Das Abenteuer beginnt.

schild

„Was wäre das Leben ohne ein kleines Abenteuer?“

Dieses Schild hängt seit einiger Zeit in meiner Wohnung, und das Zitat ist mittlerweile so eine Art Motto für mich geworden. Ein Motto generell für das Leben – denn man sollte viel öfter einfach Dinge wagen – aber vor allem für meine derzeitige Situation. Denn: ich hatte vorgestern meinen letzten Arbeitstag, bevor es am Sonntag für drei Monate in die USA geht. Ich bin raus hier. Aus meinem Alltag, meinem gewohnten Umfeld, meinem Zuhause. Eigentlich ist das mehr als ein „little adventure“. Für mich jedenfalls ist es die Erfüllung eines Lebenstraums und das größte Abenteuer, das ich jemals gewagt habe.

some travel essentials

Die nächsten Monate werden voll von Abenteuern sein. Ich bereise einen anderen Kontinent, ein mir bisher fremdes Land. Ich lebe in einer Gastfamilie und lerne ihr Leben und ihre Kultur kennen. Ich habe Sprachunterricht mit Menschen aus der ganzen Welt und finde vielleicht Freunde fürs Leben. Ich schwimme im Pazifik, wandere durch Nationalparks, besuche Los Angeles, Las Vegas, San Francisco und New York. Und so viele kleine und große Dinge mehr.

Mein Lebensmittelpunkt in diesen drei Monaten wird Santa Barbara sein. Strände, Weinberge, Naturschutzgebiete, Palmen, Gebäude im Kolonialstil, Mittelmeerklima . . . Nicht umsonst wird Santa Barbara auch die „Amerikanische Riviera“ genannt. Klingt nach Paradies? Ja, das finde ich auch. Ich sollte aber auch erwähnen, dass mir das nicht einfach so zugeflogen ist. Seit Jahren spare ich jeden Monat viel Geld und ich habe wahnsinniges Glück, dass mein Arbeitgeber mich für 3 Monate freistellt. Ich habe zig Kataloge gewälzt, Informationstreffen besucht und mit den unterschiedlichsten Leuten gesprochen, bis ich schließlich mein Wunschziel gefunden hatte. Weiter ging es mit unzähligen bürokratischen Aktionen: Anträge stellen, Fragebögen ausfüllen, Flüge buchen, Versicherungen abschließen, Visum beantragen – natürlich alles auf Englisch. Am Ende stehen nun Flugzeiten für den 06. September und den 03. Dezember 2015. Und dazwischen 3 Monate voller Abenteuer.

beach2 read
school shopping

Wenn ihr Lust habt, mich bei diesem Abenteuer zu begleiten, dann schaut einfach in nächster Zeit öfter hier vorbei. Es wird regelmäßig einige Fotos anzuschauen und Erlebnisse zu lesen geben.

Eure Bella.

3 Kommentare

  1. Hallo liebe Isabell, das Schild haben wir auch Zuhause und ich musste gerade schmunzeln, weil du es auch hast – so schön! 🙂 Ich finde dein Abenteuer aufregend und spannend und freue mich total auf deine Berichte und Erfahrungen, das ist so richtig spannend und toll. <3 Pass gut auf dich auf und lass es dir so richtig richtig gut gehen. <3 Bis so bald, du Liebe! Melde dich bald.<3

  2. Meine kleine Bi-Ba-Bella… jetzt sitzt du schon im Flieger. Verrückt! Ich wünsche dir eine wunderbare Zeit und hoffe, dass es genau SO ist, wie du es dir erträumt hast… oder besser 😉
    Komm gut an und hab ne unnormal geile Zeit!

  3. Liebe Frau Dittmar, wie schön, dass Sie uns über diesen Weg an einigen Erlebnissen teilhaben lassen, von denen Sie möglichst viele, spannende und eindrucksvolle haben werden….in Santa Barbara… Ich habe es mir nun gemerkt 😉 Alles Gute

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.